Apo Reef

Tauchen am Apo Reef

2 - Wochen Tauchpaket "Garden of Eden" mit

Dreitagesausflug - Tauchen am Apo Reef


10 Übernachtungen im Garden of Eden, Deluxe im DZ inkl. Frühstück
8 Tage Non-Limit Tauchen an allen Sabang Tauchplätzen *
(3 Bootstauchgänge am Tag, Hausrifftauchen unbegrenzt,
ohne Nachttauchgänge)
Transfer mit Boot und Auto zum Apo Reef Club
1 Übernachtungen im Apo Reef Club , inkl. Frühstück und Abendessen, ohne Getränke
Banka Trip zum Apo Reef; 5 Tauchgänge, 1 Übernachtung an Board, alle Mahlzeiten an Board, ohne Getränke
alle Transfers mit Privatauto und öffentlichen Booten
zzgl. Apo Reef Umweltgebühr 50,00 €

ab € 1.539,00 pro Person zzgl. Flug

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Reisezeitraum: November bis Mai

* Zuschlag von 3 Euro für Tauchplätze in Sinandigan und Puerto Galera (Dies sind: Manila Channel, Batangas Channel, Dalaruan Point, Coral Cove, Boulders, Sinandigan Wall, the Hill und Turtle Rock) - wird vor Ort abgerechnet; gilt nicht für Wiederholer

Das Apo Reef liegt in Sablayan, Occidental Mindoro, und ist das zweitgrößte, auf einem einzelnen Korallenstock aufgebaute Riff, und zudem ist es das größte Atoll auf den Philippinen. Das Riff  ist heute Teil des Apo Reef Nationalparks (ARNP), wurde 1996 zum Naturschutzgebiet (UNESCO) erklärt und ist ein umworbenes Gebiet verschiedener Umweltschutzorganisationen wie «Haribon Foundation» oder «WWF Philippines». Der ARNP erstreckt sich über drei Inseln und insgesamt 27,5 Hektar Gesamtfläche.

Die größte der drei Inseln, Apo Island, bietet eine flache Lagune und einen üppigen Mangrovenwald, der sowohl als Nahrungsquelle wie auch als «Kindergarten» und Laichgebiet für Meerestiere und Vögel gilt. Die Unterwasser-Riffs, Steilwände und anderen Gebiete des Parks bieten eine optimale Heimat für Korallen, grosse Unterwasserlebewesen wie beispielsweise Manta Rochen, Weisspitzenhaie und graue Riffhaie sowie große Schwärme von Makrelen, Delphinen und Thunfischen.

Bei fast jedem Tauchgang wird man von Schildkröten begleitet. Mit etwas Glück bekommt man auch Hammerhaie zu sehen.