Tauchplätze vor Puerto Galera und Sabang

Die Insel Mindoro liegt südwestlich von Luzon und ist in zwei Provinzen unterteilt, Ost- und Westmindoro. Die Küstengebiete sind bewohnt, im bewaldeten und gebirgigen Landesinneren leben nur wenige Stämme. Fischfang, Reisanbau und Kokosplantagen sind die wichtigsten landwirtschaftlichen Bereiche auf der Insel.
Seit fast 50 Jahren lockt Puerto Galera Wissenschaftler an, welche die Ökostruktur von Mikroorganismen, Tieren und Pflanzen untersuchen. Das meeresbiologische Institut der Universität wurde 1934 gegründet und 1974 erklärte die UNSECO das Gebiet zum Forschungszentrum und die Riffe zum Schutzgebiet. Während andere Gebiete als Meeresschutzgebiete ausgewiesen werden, und Taucher und Fischer trotzdem tun und lassen können was sie wollen, werden die Naturschutzgebiete in Puerto Galera überwacht. Das Tauchen ist vielfältig. Es gibt alles, vom einfachen Tauchgang für Anfänger bis zum Extremtauchen in starken Strömungen. Gerühmt werden die Möglichkeiten für Makrofotografen. Nacktschnecken, Plattwürmer und andere Kleintierraritäten wetteifern miteinander. Aber es gibt auch größere Fotomotive. Dazu gehören Stein-, und Tischkorallen, Gorgonien, Tonnenschwämme sowie Peitschenkorallen. Die Riffe ändern sich mit den Gezeiten und der Jahreszeit ständig. Man kann ganzjährig tauchen. Alle Tauchgänge sind Strömungstauchgänge, d.h. man muss nicht zum Boot zurück schwimmen. Das Boot holt den Taucher am Ende des Tauchgangs ab. Schnorcheln ist an den meisten Riffen gut möglich.

..vorab

An allen Tauchplätzen um Sabang und Puerto Galera herum, ist starke Strömung möglich. Das hängt hauptsächlich von den Gezeiten ab. Doch fast jeder Tauchspot ist selbst mit starker Strömung sehenswert und auch von Tauchbeginnern einfach zu handhaben. Die Riffe gehen meist bis zur Oberfläche, das bietet Zeit zum Abtauchen und Orientierung und Sicherheit beim Auftauchen. Die Strecken zum " treibenlassen " sind recht weit, so dass auch der Tauchneuling, der noch nicht so gut bremsen kann genügend Zeit hat die Unterwasserwelt zu geniessen.

Ausnahmen sind die Tauchplätze, Canyons, Sharkcave, Attoll, Hole in the wall, Kilima Step, Kilima wall, Deep Escarceo sowie die Tiefen Wracks. Hier ist bei Strömung der erfahrene Taucher gefragt. Hilfreich kann auch ein Drift Dive Specialty sein.

Das Wetter und die Jahreszeit bestimmen Richtung und Höhe der Wellen. Im Allgemeinen ist es an allen Tauchplätzen ganzjährig eher ruhig. Sollte es im Winter einmal stärkeren Wellengang haben, können die Tauchplätze im Osten von Sabang , hinter der Ecke recht unangenehm weden. Vor der Ecke und im Westen, ist es dann wind- und somit wellengeschützt. Genau umgekehrt ist die Siuation dann in den Sommermonaten. Jetzt sollte man bei stärkeren Wellen eher die Plätze im Westen, wie Manila und Batangas Channel meiden.

Doch wie hoch die Wellen auch sein mögen, 80% aller Tauchplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe der Tauchbasis. Cocktail Divers liegt direkt an der grössten Bootszufahrt in Sabang, und hat somit die besten Bedingungen zum ein und ausfahren, auch bei Niedrigwasser oder höheren Wellen.

Die Sichtweiten sind abhängig von Wetter und Strömung und liegen Ganzjährig zwischen 10 und 20 Metern. Wassertemperaturen zwischen 24 C° im Winter und 28 C° im Sommer liegen im Bereich des Möglichen.

MANILA CHANNEL

Lage: Im Westen von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 25 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Durchschnittliche Tiefe: 12 m. Maximale Tiefe: 24 m.
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömung
Man folgt dem Korallenschutt und Sand am Rand eines 2 - 3 m hohen Steilabfalls. Über dem Steilabfall wachsen üppige Stein- und Weichkorallen, überwiegend beigefarbene Arten. Überall findet man große Blöcke mit Poriteskorallen, einige Seefächer und Blasenkorallen, verschiedene Seeanemonen mit Anemonenfischen, Strichelchenseegurken, farbenprächtige Federsterne, Röhrenwürmer und viele kleine Fische. Im Sand liegt manchmal ein Blaupunktrochen und mit etwas Glück kann hier auch der seltene Blauring-Oktopus angetroffen werden.

Manila Channel

BATANGAS CHANNEL

Lage: Im Westen von Cocktail Divers
Anfahrt: ca 20 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 16 m.
Bei kräftiger Flut kann man hier mit einem guten Strömungstauchgang rechnen. Es gibt in ca. 14 m unzählige, bis zu 2 m große Tonnenschwämme. Wenn Strömung herrscht, sieht man Schwärme von Stachelmakrelen, Süßlippen, Schnappern und Füsilieren. Man findet viele Rifffische, manchmal Stechrochen, und gelegentlich eine Schildkröte oder den seltene Mimik-Oktopus.

BATANGAS CHANNEL

HAUSRIFF

Lage: Direkt vor der Haustür
Anfahrt: Max. 2 min mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Ein schönes Riffdach das einen Korallengarten übergeht. Viele Stein- und Weichkorallen, jede Menge Rifffische, viele Nacktschnecken. Dies ist eine gute Adresse für Geistermuränen, Geister-Pfeiffenfische, Seenadeln und Schildkröten, Sepias treffen sich in der Paarungszeit gerne auf dem Riffdach. Ein sehr guter Platz zum Nachttauchen, hier kann man Sternengucker, diverse Krebsarten und Schlangenaale beobachten.

Hausriff

LAGUNA WRACK

Lage: Direkt vor Laguna Point.
Anfahrt: Max.5 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher (Direktabstieg auf 22 Meter)
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 15 m. Maximale Tiefe: 26 m.
In 24 m Tiefe liegen Fragmente eines 25m langen Holzschiffes, das mit großer Artenvielfalt von Korallen bewachsen ist. Somit ist dieses Wrack der ideale Tummelplatz für Scorpionsfische aller Art, Blaustreifenschnapper, Garnelen und Nacktschnecken. Gute Chance auf Anglerfische.

LAGUNA POINT

Lage: Vor Sabang Beach.
Anfahrt: Max. 5 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 12 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Eine kleine Steilwand von 12 auf 15 m mit vielen kleinen Riffischen, Nacktschnecken und Haarsternen. Bei einem Dämmerungs- bzw. Nachttauchgang können hier Mandarinfische beobachtet werden und mit etwas Glück auch spanische Tänzerin.

LAGUNA POINT

SABANG WRECKS

Lage: Direkt vor der Haustür
Anfahrt: Max. 5 Min mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Drei kleine Wrecks um die 20m lang in verschiedenen Verfallsstadien.
Ein schönes Riffdach das in einen Korallengarten übergeht. Viele Stein- und Weichkorallen, jede Menge Rifffische und viele Nacktschnecken. Dies ist eine gute Adresse für Geistermuränen und Teufelsfische. Sepias treffen sich in der Paarungszeit gerne auf dem Riffdach. Beim Nachttauchen könnt ihr Steinfische, diverse Krebs- und Spinnenarten, Sternengucker, Schlangenaale beobachten, ein echtes Fotografenparadies.

GRASSLAND

Lage: Direkt vor der Tauchbasis
Anfahrt: eine Minute mit dem Boot, zu Fuss direkt da
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 20 m.
Der ideale Tauchplatz für Makrofans. Hier trifft sich alles was an Raritäten Rang und Namen hat. Anglerfische, Harlekingeisterpfeifenfische, Flügelroßfische, Helmflughähne, diverse Schlangenaalarten und das ist hier nur der Anfang.....


GRASSLAND

SABANG POINT

Lage: Direkt vor der Haustür
Anfahrt: Max. 5 Min mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Eine schönes Riffdach das in einen Korallengarten übergeht. Viele Stein- und Weichkorallen, jede Menge Rifffische und viele Nacktschnecken. Dies ist eine gute Adresse für Geistermuränen und Teufelsfische. Sepias treffen sich in der Paarungszeit gerne auf dem Riffdach. Beim Nachttauchen werden auch hier oft spanische Tänzerinnen beobachtet.

SABANG POINT

SABANG WALL

Lage: Direkt vor der Haustür
Anfahrt: Max. 5 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 15 m. Maximale Tiefe: 24 m.
Kleine, schön bewachsene Wand mit Weich-, Hartkorallen und einigen Gorgonien, viel Kleinfisch und oftmals Schildkröten. Hier werden auch immer wieder Octopusse gesehen, auch die seltenen. In einer Tiefe von 24m können Zwergseepferdchen beobachtet werden

SABANG WALL

NEW MONKEY WRECK

Lage: Vor Monkey Beach. Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 5 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 15 m. Maximale Tiefe: 20 m
Ein im Jahre 2001 versenktes ca. 20m. langes Stahlboot in 23m Tiefe , das schon in kurzer Zeit zum Wohnplatz von vielfarbigen Federsternen und großen Rotfeuerfischen wurde.

MONKEY BEACH

Lage: Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 5 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mitlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 12 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Ein schöner Korallenhang bis 18 m bietet leichtes Tauchen. Besonders gut für Anfänger geeignet. Man findet kleine Korallenblöcke mit Haarsternen, Nacktschnecken und viele kleine und große Rifffische. Auf dem Sand Seesterne, Seeigel und Seegurken. Ein farbenprächtiger Nachttauchgang ist garantiert.

MONKEY BEACH

ERNIE'S CAVE

Lage: An der Monkey Beach
Anfahrt: ca. 6 Min. mit dem Boot.
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 18 m. Maximale Tiefe: 27 m.
Es gibt zwei kleine Grotten in ca. 24 und 27m, dort kann man Kartoffel-Zackenbarsche antreffen. Man taucht am Riff aus, das im oberen Teil von kleinen Fahnenbarschen wimmelt, des öfteren werden hier Schlidkröten gesehen.

ERNIE'S CAVE

DUNGON WALL

Lage: Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 10 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 18 m. Maximale Tiefe: 24 m.
Schöne, kleine Steilwand von 12 auf 24 m. Sie besticht durch ihre vielen unterschiedlichen Weichkorallenarten, farbenfrohe Haarsterne und große Artenvielfalt von Rifffischen. Bei Strömung im Blauwasser vorbeiziehende Makrelen , vereinzelt Thunfische und Gruppen von Strassenkehrern. Sehr guter Platz für Tauchanfänger


DUNGEON WRECK

Lage: Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 12 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Duchschnittliche Tiefe: 25 m. Maximale Tiefe: 27 m.
Ein sanfter Sandhang mit grossen Poriteskorallenblöcken führt hinunter zum in 27m Tiefe gelegenem Wrack, das nur noch aus zwei Katamarankufen besteht. Um das Wrack herum haben sich zahlreiche kleine Putzerfische, Nacktschnecken, Seepocken, Hydrozoiden, sowie Rotfeuerfische und Drachenköpfe angesiedelt. Außerdem gibt es in den Spalten verschiedene Muränenarten zu entdecken. Im Sand Eidechsenfische, Meerbarben, Grundeln und Seesterne. Die Poritesblöcke werden von farbenprächtigen Haarsternen und Röhrenwürmern bewohnt. Am Wrack und in dem umgebenden Freiwasser sind viel Arten von Schwarmfischen zu beobachten.

DUNGEON WRECK

WEST ESCARCEO/DEEP ESCARCEO

Lage: Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 20 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere Strömung, kann aber auch rauher werden
Durchschnittliche Tiefe: 18 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Dieses ist wohl der im Flachwasser bis 7m. einer der schönsten und eindruckvollsten Tauchplätze in Sabang. Grosse Tischkorallen wechseln sich mit Porites- und Geweihkorallen ab. Ein Tauchgang wie im Aquarium mit tausenden von verschiedenen Kleinfischen. In tieferen Regionen zwischen 8 und 27 m findet man auf Sand viele große Korallenblöcke mit bunten Spiralröhrenwürmern und Federsternen, außerdem einige sehr große Fächerkorallen. Auf und unter den Blöcken sind immer wieder Muränen, blaue und gelbe Seescheiden, viele Arten Nacktschnecken, Plattwürmer, Skorpionfische und Anglerfische anzutreffen. Bei stärkerer Strömung ist der Tauchgang anspruchsvoll, bietet aber eine gute Chance auf etwas grössere Fische, wie Thunfiche, Grosskopfmakrelen und Karettschildkröten.


WEST ESCARCEO/DEEP ESCARCEO

WRECK POINT

Lage: Östlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 12 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig, mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 13 m. Maximale Tiefe: 20 m.
Am schräg abfallenden Riffhang mit violetten Gorgonien gibt es eine Menge Kleinfisch. Nach nicht allzulanger Suche findet man in dieser Gegend viele Brunnenbauer. Zur richtigen Zeit kann man sie auch mit ihren Eiern im Maul bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten und fotografieren. Perfekter Platz für Anfänger, hier ist maximal leichte Stömung zu erwarten, im Blauwasser sind oft Schwärme von Großkopfmakrelen zu sehen.


WRECK POINT

THE ATOLL

Lage: Östlich von Cocktail Divers, an der Ecke
Anfahrt: ca. 25 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 24 m. Maximale Tiefe: 31 m.
Dieser atollförmige Felsen, ist wunderschön bewachsen mit vielfarbigen Weichkorallen. Er ist 15 m breit und steigt aus 31m bis auf 24 m auf. Hier finden wir ein sehr fischreiches Tauchgebiet vor. Unter den zwei kleineren Überhängen gibt es einige Rotfeuerfische, Anglerfische und mit etwas Glück auch einen Blaupunktstachelrochen.

THE ATOLL

HOLE IN THE WALL

Lage: Östlich von Cocktail Divers, an der Ecke
Anfahrt: ca. 20 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher.
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 12 m. Maximale Tiefe: 20 m
In 12 m Tiefe befindet sich ein Durchgang durch einen grossen Korallenblock. Das Loch ist ca. 1,5 x 0,8 m groß und mit bunten Schwämmen und Haarsternen besetzt . Für etwas erfahrenere Taucher ist es kein Problem hindurch zu schwimmen. Dieser Platz ist mit starker Strömung ein" Muss" für jeden Schwarmfischliebhaber.
Es wimmelt von Fledermausfischen hinter dem Loch, die sich vor der Strömung verstecken. Vor dem Durchgang stehen Makrelen und Schnapper in der Strömung. Aber auch bei ruhigem Wasser ist dieser Tauchplatz ein absolutes "Highlight". Das ganze Gebiet ist über und über mit Weichkorallen bewachsen ,kleine Fächerkorallen stehen auf Vorsprüngen und an Spalten. Hier gibt es so viel zu sehen, daß ein Tauchgang bei weiten nicht ausreicht....

HOLE IN THE WALL

THE CANYONS

Lage: Östlich von Cocktail Divers, direkt auf der Ecke
Anfahrt: ca. 15 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Nur für erfahrene Strömungstaucher (Es geht auch gegen die Strömung)
Bedingungen: meist starke bis sehr starke Strömung; wird nur bei Flug betaucht
Durchschnittliche Tiefe: 25 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Nur für den Fortgeschrittenen samt gutem Führer, der die Strömungen kennt. Man treibt am Hole in the Wall vorbei und über einige kleine Steilabfälle mit Weichkorallen und Schwämmen. Es gibt mehrere kleinere Schluchten, in denen Fotografen kurz Schutz suchen können .Bei sehr starker Strömung, bleibt die Kamera allerdings besser auf dem Boot. Der Fischreichtum ist beeindruckend, ebenso wie die traumhafte Unterwasserlandschaft. In der Strömung lassen sich sehr oft Schulen von Grosskopfmakrelen, Stachelmakrelen und Thunfische beobachten. Im tieferen Wasser gibt es einige große Tonnenschwämme und Gorgonien die ihre Polypen offen haben und somit besonders farbenprächtig sind. In den Spalten sind auch Zackenbarsche und Oktopusse anzutreffen. Nur für erfahrene Taucher, mit Liebe zur Strömung.

THE CANYONS

SHARK CAVE

Lage: Östlich von Cocktail Divers, an der Ecke
Anfahrt: ca. 25 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 25 m. Maximale Tiefe: 27 m.
Shark Cave ist ein 30 m langer Überhang in 29 m Tiefe. Er ist am Eingang 1 m hoch, verengt sich jedoch nach 4 m auf 15 cm. In der Nähe befindet sich ein großer Felsblock mit Weichkorallen, braunen Zäpfchenkorallen und kleinen Gorgonien, die teilweise von Pygmäenseepferdchen bewohnt werden. Zu manchen Jahreszeiten kann man seltsamerweise bei "Tag", umherstreifende Spanische Tänzerinnen sehen.

SHARK CAVE

PINK WALL

Lage: Östlich von Cocktail Divers , hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 25 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig, mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 10 m. Maximale Tiefe: 16 m.
Diese überhängende Wand in 10 m Tiefe mit rosa Weich- und Fächerkorallen bietet einer Reihe von verschiedensten Tieren Schutz und Tarnung. Ein einzigartiges Feld " weißer " Peitschenkorallen schliesst sich in Richtung Hole in the wall an. Bei guter Sicht ein wunderschönes Weitwinkelmotiv. Den Makrofotografen begeisten die zahlreichen Grundeln und Krebse auf den Peitschenkorallen. Den Fischliebhaber wird eher die grosse Anzahl Schwarmfisch faszinieren.

PINK WALL

KILIMA STEPS

Lage: Östlich von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 27 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher.
Bedingungen: meist mittlere bis zu starken Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 20 m. Maximale Tiefe: 27 m.
Dieses in kleinen Stufen abfallende Riff taucht man am besten bei mittlerer Strömung. Dann sind alle Weich- und Fächerkorallen geöffnet und man hat eine gute Chance Makrelen oder Thunfische im Blauwasser zu sehen.

KILIMA STEPS

KILIMA WALL

Lage: Östlich von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: Ca. 27 min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere bis zu starken Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 18 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Kleine Steilwand, besonders farbenprächtig bei Strömung wenn alle verschiedenfarbigen Weich- und Steinkorallen ihre Polypenpracht zeigen. Alle Arten von Muränen und Scorpionsfischen sind hier zu finden. Auffällig auch die Doktorfischschwärme. Sehr guter Platz für diverse Nacktschneckenarten.

KILIMA WALL

SINANDIGAN WALL

Lage: Östlich von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 28 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist mittlere bis zu starken Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 20 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Eine richtige Steilwand, die bis zu 40 m abfällt, mit den verschiedensten Korallen und zahlreichen gelben Seegurken bedeckt. Von unseren Wiederholungsgästen wird dieser Platz auch Nudibranche City genannt, wegen seiner schier endlosen Vielfalt an Nacktschnecken. Dieser Platz ist als tiefer Tauchplatz auch bei den nicht so erfahrenen Tauchern beliebt, hier können je nach Jahreszeit Fuchshaie beobachtet werden.

SINANDIGAN WALL

CORAL COVE

Lage: Östlich von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 29 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist ruhig mit leichten Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 13 m. Maximale Tiefe: 27 m.
Bester Platz für Blaupunkt- oder Stechrochenbegegnungen. Im Flachbereich kann man auf Geisterpfeiffen-Fische treffen. Oftmals werden Sepias und Oktopusse gesehen. Stationär in einer Tiefe von 21m ist die berühmte „fire-shell” anzutreffen. Der Tauchplatz ist einfach zu betauchen. Durch seine geschützte Lage ist meist nur mit wenig oder keiner Strömung zu rechnen.

CORAL COVE

THE HILL

Lage: im Westen von Cocktail Divers
Anfahrt: 20 min mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom geübten bis zum erfahren Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömungen
Durchschnittliche Tiefe: 14 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Ein schönes Feld von Mördermuscheln das in einen sandigen Bereich mit Weichkorallen übergeht. Hier findet man eine Vielzahl von Makrolebewesen wie Nacktschnecken, kleine Anglerfische, Scorpionfische und vor allem diverse Arten von Seepferdchen. Dieser Tauchplatz ist ein absolutes Muss für jeden Makrofan sowohl bei Tag als auch bei Nacht.

THE HILL

TURTLE ROCK

Lage: Östlich von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 25 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom geübten bis zum erfahren Taucher( Dies ist meist ein Direktabstieg auf 40 Meter)
Bedingungen: meist mittlere bis starke Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 18 m. Maximale Tiefe: 42 m.
Schön bewachsener großer Korallenblock. Höchster Punkt 27 m. Der Block hat kleine weiße Seefächer, eine Unmenge gelber Seegurken, Skorpionsfische und mit sehr, sehr viel Glück kommt ein Fuchshai vorbei. Der Tauchgang endet im Korallengarten von Sinandigan, in dem man sehr schön und gemütlich austauchen kann.

TURTLE ROCK

BOULDERS

Lage: Weitester Tauchplatz im Osten von Cocktail Divers, hinter der Ecke
Anfahrt: ca. 30 Min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 20 m. Maximale Tiefe: 34 m.
Mehrere große Felsen bilden bis 34 m Tiefe Überhänge, Tunnel und Fenster. Dieser Platz wird in der richtigen Zeit von einer grossen Zahl Seepferdchen bevölkert. Aber auch sonst gibt es Muränen, Oktopusse, Sepias und vieles mehr zu sehen. Ein sehr guter Nachttauchplatz für alle Liebhaber verschiedenster Krustentiere.

BOULDERS

DALARUAN Point

Lage: Im Westen von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 20 min. Mit dem Boot neben dem Tauchplatz "The Hill"
Taucherfahrung: Vom geübten bis zum erfahrenen Taucher
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 14 m. Maximale Tiefe: 18 m.
Überwiegend ein Sandtauchplatz, der allerdings alles an Makrolebewesen zu bieten hat: wie Nacktschnecken, kleine Anglerfische, Scorpionfische, Mimik-Oktopus, Blauring-Oktopus und vor allem diverse Arten von Seepferdchen. Dieser Tauchplatz ist ein absolutes Muss für jeden Makrofan sowohl bei Tag als auch bei Nacht

DALARUAN Point

M/ V ALMA JANE

Lage: Direkt vor Laguna Point
Anfahrt: ca. 5 min. Mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom geübten bis zum erfahrenen Taucher ( Freier Abstieg auf 30 Meter)
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung, kann aber auch rauher werden
Durchschnittliche Tiefe: 22 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Das Stahlwrack, welches Anfang März 2003 versenkt wurde, liegt 30 Meter tief. Es ist 35 Meter lang und war am Anfang zwei Stockwercke hoch. Doch schon recht bald hat der Verfall eingesetzt. So ist es heute bereits extrem gut bewachsen und hat schon viele stationäre Bewohner. Durch die etwas entfernte Lage zum Riff, lassen sich hier auch oft Makrelenschwärme und Thunfische sehen. Stationär ist immer ein großer Schwarm von Fledermausfischen zu beobachten. An den Stahlträgern verstecken sich gerne Anglerfische

M/ V ALMA JANE

DRY DOCK

Lage: Westlich von Cocktail Divers
Anfahrt: ca. 6 min. mit dem Boot
Taucherfahrung: Vom geübten bis zum erfahrenen Taucher; Blauwasserabstieg erforderlich
Bedingungen: meist leichte bis mittlere Strömung
Durchschnittliche Tiefe: 25 m. Maximale Tiefe: 30 m.
Versenktes, stählernes Schwimmdock, auf einer Tiefe von 25 bis 30 Metern. Schön mit Gorgonien, Weichkorallen und kleinen Fächerkorallen bewachsen. Sehr viel Kleingetier, wie Nacktschnecken Garnelen und Krebse. Verschiedene Arten von Schwarmfischen wie zum Beispiel Schnapper und Süßlippen. Außerdem zu finden sind Anglerfische, Schaukelfische, Drachenköpfe und gelegendlich auch große Barakkudas.

DRY DOCK

GANZTAGESTOUR VERDE ISLAND ( ZWEI TAUCHGÄNGE )

Lage: Insel vor der Ostspitze der Halbinsel
Anfahrt: Mit der grossen Banka ca. 50 min
Taucherfahrung: Vom Beginner bis zum erfahrenen Taucher
Durchschnittliche Tiefe: nach Belieben. Maximale Tiefe: 40 m.
Eine farbenprächtige Steilwand, die von der Oberfläche bis auf 60m abfällt. Heimat von großen Fächerkorallen, Tonnenschwämmen und Fischschwärmen, ebenso wie von pelargischen Besuchern die man hier erwarten kann. Ein absolutes " Muss" für jeden passionierten Taucher.

TAGESTOUR HOT SPRING ( ZWEI TAUCHGÄNGE )

( 1. TAUCHGANG MATUKO )
Lage: Westspitze vor Lighthouse Island
Anfahrt: Mit Banka von Matuko ca. 20 Min
Taucherfahrung: Nur für erfahrene Strömungstaucher
Durchschnittliche Tiefe: 15 m Maximale Tiefe: 20 m
Heisse Quellen sprudeln in einer Tiefe von 15 - 20 Metern. Anschliessend sehr schön bewachsene Blöcke mit Nacktschnecken und Fahnenbarschen. Oftmals begegnet man Oktopussen und Wasserschlangen. In 30 Meter Entfernung schliesst sich ein Weichkorallenfeld an, das in dieser Region mit seinen acht verschiedenen Farben einen einzigartigen Anblick bietet. Mit etwas Glück sind Adlerrochen und Schildkröten zu beobachten. Schwierig zu tauchen bei Strömung.

TAGESTOUR ANILAO ( ZWEI TAUCHGÄNGE )

Lage: Nordwestlich von Marikaban
Anfahrt: Mit Banka ca. 50-60 min
Taucherfahrung: Nur für erfahrene Stömungstaucher
Durchschnittliche Tiefe: 20 m Maximale Tiefe: 40 m
Viele grosse Fächer- und Weichkorallen im tiefen Bereich des Riffs. Vielfarbiger Steinkorallenbewuchs im oberen Bereich. Dazu Makrelen-, Doktorfisch- und Füsilierschwärme im Blauwasser. Sehr gute Chance auf Schildkröten und Schwarzspitzenriffhaie.

Zu den Tauchplätzen Verde Island, Hot Springs und Anliao organisieren Cocktail Divers Tagestouren um diese herausragend schönen Tauchgebiete auch in ihrem vollem Umfang geniessen zu können mit unserer eigenen Banka wird für das leibliche Wohl der Taucher ebenso gesorgt wie für ein unvergessliches Taucherlebnis.

Für nähere Informationen wendet euch bitte an die Basisleitung


Zeichnungen: Petra Thöne und Litho